Adventsfeier der Malteser Jugend

von Christiane Darr (Kommentare: 0)

Besinnlichkeit und Fröhlich sein zum Jahresabschluss

Die diesjährige Adventsfeier der Malteser Jugend fand am 8.12.2012 im Kardinal-Jäger-Haus der Pfarrgemeinde St. Agnes statt. Gut gelaunt, bepackt mit Geschenken und Leckereien erschienen die Kinder und Gruppenleiter der Ortgliederungen Ballenstedt, Köthen, Oschersleben, Halle, Calbe und Magdeburg, sowie die Mitglieder des DJFK.

Nach der Begrüßung erzählte Pfarrer Hamann in seinem Impuls, die Geschichte vom Kornwunder des Nikolaus von Myra, eine der vielen Legenden, die sich um den heiligen Nikolaus ranken. Die Kinder hörten besonders aufmerksam zu, denn vielen kannten den Nikolaus nur als „Kumpel vom Weihnachtsmann“. Zur Vorweihnachtszeit gehört natürlich auch das gemeinsame Singen. Begleitet auf der Gitarre durch Pfarrer Hamann gaben alle ihr Bestes.

Wie in jedem Jahr nutzen wir die Gelegenheit, uns bei den Gruppenleitern, Mitgliedern des DJFK und den Nachhilfelehrern für ihre geleistete Arbeit und Engagement mit kleinen Präsenten zu bedanken.

Danach stellten die Kinder und Gruppenleiter ihr Geschick beim Basteln unter Beweis. Unsere Kleinsten versuchten sich an einem Teelicht-Pinguin, die Größeren falteten einen Tannenbaum, andere bastelten aus Pappscheiben und Perlen eine „Kerze“. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen und viele Kinder freuten sich schon darauf, die selbstgebastelten Weihnachtsdekorationen ihren Eltern zu schenken.

Nach so viel Arbeit stärkten sich alle an dem reichhaltigen Büffet, zu dem alle etwas beigetragen hatten. Die Auswahl fiel wirklich schwer! Diverse Salate, Würstchen, Klopse, verschiedene Kuchen und Plätzchen wollten probiert werden. Auch der Obstkorb war gut gefüllt. Besonders begehrt war wieder die „heiße Birne“ und unser Kinderpunsch.

Anschließend wurde die Spielrunde eröffnet. Die Klassiker, wie Reise nach Jerusalem, Plumpsack und Obstkorb durften natürlich nicht fehlen. Bei Sachentausch und Memory kam es auf ein gutes Gedächtnis an. Sportlich wurde es noch einmal bei einer Zeitungsknüllpapier-Schneeballschlacht. Etwas ganz Besonderes war die Aufführung des kleinen Theaterstückes „Die Geschichte vom Herrn Gernegroß und dem Mond“ als Schattenspiel. In den Pausen konnte ein Quiz rund um internationale Weihnachtsbräuche gelöst werden. Am Ende wurden aus allen Teilnehmern drei Gewinner ausgelost.

Der abschließende Höhepunkt war das Wichteln. 36 bunte Pakete, so viel wie Teilnehmer, warteten auf einen neuen Besitzer. Zuvor musste jedoch eine „Eins“ oder „Sechs“ gewürfelt werden. Die Kinder waren besonders gespannt und jeder, dem das Würfelglück hold war, wurde unter Applaus zum Geschenketisch geleitet.

Am Ende konnte es nur heißen: das war eine schöne Feier! Wir hoffen, dass auch im nächsten Jahr wieder so viele Kinder und Gruppenleiter teilnehmen werden. Dank an alle, die zum Gelingen beigetragen haben, denn: gemeinsames Engagement macht ein gemeinschaftliches Erleben erst möglich.

Christina Steinbrück, Mitarbeiterin Jugendreferat

Zurück