Bildungswochenende Selbstverteidigung und Selbstbehauptung

von Christiane Darr (Kommentare: 0)

»Gewaltfrei durch den Alltag«

Der Einstieg in dieses Thema wurde durch eine aktive Übung verdeutlicht, um uns bewusst zu machen, dass es nicht nur körperliche, sondern auch seelische Gewalt gibt. Dabei war es sehr interessant zu sehen, wie unterschiedlich jeder Teilnehmer Gewalt empfindet. Nach dem Abendbrot ging es mit dem „Menschen-Mensch-ärgere-dich-nicht“ weiter, wo die Kinder und Jugendlichen ausdrücken sollten, wie sie sich in der Opfer- oder Täterrolle fühlen.

Am Samstagmorgen begrüßten wir unsere 3 Referenten von »Gewaltfrei Sachsen-Anhalt e.V.«. Diese zeigten uns Selbstverteidigungstechniken, die wir dann in praktischen Rollenspielen selber anwenden konnten. Außerdem veranschaulichten sie, wie man eine gefährliche Situation früh erkennt, umso Schlimmeres zu verhindern. Wir lernten, dass man selbstbewusst auftreten und somit schwerer zum Opfer wird. Abends zeigten wir dann, wie toll die Gruppe zusammen arbeiten kann, denn wir haben es geschafft, als Panzerknacker einen Tresor zu öffnen, ohne die Alarmanlage auszulösen.

Den Wortgottesdienst, der viele neue Ideen beinhaltete, feierten wir am Sonntag. Wer hätte gedacht, dass die »Ärzte« oder »Die Toten Hosen« über Gott singen?
Danach ging es weiter mit dem letzten Teil unseres Programms. Hierbei wiederholten wir mit den Referenten das, was wir am Vortag gelernt hatten. Außerdem gaben sie uns noch weitere Tipps, die wir im Alltag anwenden können, um Gewaltsituationen gar nicht erst entstehen zu lassen.

Danke, an die Organisatoren und Referenten, die uns dieses tolle Wochenende ermöglicht haben. Wir freuen uns im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

Madlen Schumann

Zurück