Fleißige Helfer der Malteser Werke in Magdeburg

von Christiane Darr (Kommentare: 3)

Zwei pädagogische Mitarbeiter der Malteser Werke aus Hamm und drei Jugendliche der Malteser Wohngruppe „Portum Capere 2“ waren von den Folgen der Hochwasserlage in Magdeburg so betroffen, das sie zu uns reisten und an zwei Tagen vor Ort mit zu helfen. Das Jugend- und Sozialzentrum Mutter Teresa, wo sich auch das Jugendreferat der Malteser Jugend befindet, liegt ostelbisch und wurde vor der Flut evakuiert. Hier musst wieder alles an Ort und Stelle gebracht werden. So kamen die fünf Helfer und Helferinnen am 18.Juni 2013 im Jugend- und Sozialzentrum „Mutter Teresa“ gerade zur rechten Zeit an und begannen nach einer kurzen Besprechung sofort mit der Arbeit. Schnell wurden die benötigten Utensilien besorgt und anschließend auch schon die Innenwand der Garage grundiert und geweißt. Am zweiten Tag wurde es kreativer. Hier galt es, die Garagenwand mit zwei Motiven zu gestalten. Zum Einem dem Malteser Jugend Logo und zum Zweiten dem Magdeburger Malteser Jugend Diözesanlogo. Zusätzlich halfen die Jugendlichen, die vor dem Hochwasser gesicherten Materialien, wie Zelte, Pavillons, Tresen, Zubehör oder Biertischgarnituren wieder an ihren alten Platz zu bringen. Die gestrichene und eingeräumte Garage sieht nun wieder aus wie neu. Und dafür bedanken wir uns noch einmal ganz herzlich bei unseren persönlichen Hochwasserhelfern aus Hamm.

 

Zurück