20 Jahre Jugend- und Sozialzentrum Mutter Teresa

von Christiane Darr (Kommentare: 0)

Malteser Jugend feiert mit

Mit einem Festakt und einer großen Geburtstagsparty für die Kinder und Jugendlichen feierten die verschiedenen im Haus ansässigen Bildungsträger und Verbände, so auch das Diözesanjugendreferat der Malteser Jugend, am 8.Juni ihren runden Geburtstag. Seit 20 Jahren organisieren und koordinieren katholische Verbände hier die soziale Arbeit östlich der Elbe. Hier finden vor Allem Kinder, Jugendliche und Familien begleitende Angebote mit Lern- und Erfahrungsinhalten, offene Freizeitangebote sowie Projekte und Angebote mit speziellen Zielgruppen.

Jugend- und Sozialzentrum Mutter Teresa - Ein Haus voller Möglichkeiten

Das Spektrum der Angebote der Malteser Jugend im Haus gliedert sich in vielfältige Einzelprojekte, wie die klassische Gruppenarbeit, Freizeit- und Bildungsangebote oder das Nachhilfeprojekt für benachteiligte Kinder und Jugendliche.

Seit 1998 nutzen Kinder ab 6 Jahren, Jugendliche und Familien generationsübergreifend das Haus als Treffpunkt, zum Erfahrungsaustausch, zur intensiven Begleitung sowie für eine sinnvolle und abwechslungsreiche Freizeitgestaltung. Dafür stehen im großräumigen Haus verschiedene Themenräume sowie das großzügige Außengelände mit Kletterburg, Fußballplatz und Abenteuerspielplatz zur Verfügung. Im Kindertreff mit Tischtennis, Billard, Kicker, Airhockey, Dart und Gesellschaftsspielen oder in den Gruppen der Malteser Jugend können Kids ab 6 Jahren Musik hören, quasseln, Ideen spinnen und umsetzen, basteln, toben, Freunde mitbringen, treffen oder finden. Wer es sportlich mag, kann auf dem Kleinspielfeld Fußball oder Volleyball spielen.

Bildungsangebote, Projekte und Camps im und um das Haus herum

Ehrenamtliche Gruppenleiter bieten seit 2009 im Haus einmal wöchentlich, kostenlos, Nachhilfe in den Fächern Mathe, Deutsch, Biologie, Geographie und Fremdsprachen an. Das Nachhilfeangebot richtet sich ausschließlich an sozialbenachteiligte Kinder und Jugendliche innerhalb der Klassenstufe 2 bis 9. Einen Zugang zur Ersten Hilfe für Kinder schafft das Projekt Abenteuer Helfen. Hier wird mit spielerischen Methoden und kindgerechter Umsetzung ein Einstieg in das Thema Helfen gefunden. Für alle, die ihre handwerklichen Fähigkeiten ausprobieren oder erweitern möchten werden sowohl auf dem Abenteuerspielplatz, als auch in der hauseigenen Holz- und Kreativwerkstatt und Töpferwerkstatt fündig. Hier können beispielsweise Dekorationen zu den verschiedenen Jahreszeiten, Mobiles und Gebrauchsgegenstände aus Ton oder Holz, wie Nistkästen, Insektenhotels und Figuren und Gefäße angefertigt werden. Auch auf dem Abenteuerspielplatz, einem riesigen Freigelände mit Nestschaukel, Balanciergerät, Kleinkindspielplatz, Lagerfeuerstelle, Rodelberg, Gartenbereich und Wäldchen zum Versteckspiel und Butzen bauen, werden für kleine und große Besucher wöchentlich stattfindende Bildungsangebote wie Kochen und Backen, Kräuterkunde oder erlebnis- und handwerkliche Themen organisiert.

Für Schulen, Horte, KITAS oder andere soziale Einrichtungen können die Programme auch als Tagesangebote bzw. mehrtägige Projekttage oder Camps in den Ferien gebucht werden. Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit eigenständige Projekte, Kindergeburtstage mit Übernachtung in Zelten durchzuführen.

 

Zurück